Das Modell H ist ein Plattenspieler mit mikroprozessorgesteuertem Riemenantrieb und einem Tonarm mit Einpunkt-Magnetlager. Die außergewöhnliche Form des Plattenspieler ist das Ergebnis von Tests zur Optimierung einen minimalen Resonanzverhaltens. Es wurde eine Sandwich-Konstruktion gewählt, die in der Mitte eine dämpfende Lage aus einem speziellen Schaumstoff aufweist. Das Chassis sowie der Plattenteller sind aus Mineralwerkstoff hergestellt, der aufgrund seiner hohen Dichte und physikalischen Struktur nur geringe Resonanzen aufweist und daher auch in den teuersten Plattenspielern eingesetzt wird. Ferner besticht die hochglanzpolierte Oberfläche durch eine angenehme Haptik.

Der besonders vibrationsarme Synchronmotor wird über einen Mikroprozessor mit präzisen Sinus- und Cosinuswellen versorgt und erzielt dadurch eine hohe Laufruhe und präzise Drehzahlen. Der Motor ist von der Plattenteller- und Tonarmeinheit entkoppelt, so dass keine mechanischen Einflüsse die musikalischen Informationen stören.

Der Tonarm EM-1 besteht u. a. aus einem extrem steifen Carbonrohr und einem Einpunkt-Magnetlager, das extrem leichtgängig ist, da die Drehfläche weniger als 1 mm² beträgt. Der Tonarm lässt sich mit allen handelsüblichen leichten und mittelschweren Tonabnehmern bestücken.

Prinzip
Antrieb

Drehzahlen
Gleichlauf
Chassis

Plattenteller
Tonarm
Maße
Farbe
Verfügbarkeit

Plattenspieler mit Riemenantrieb
Synchronmotor, mikroprozessorgesteuert
Flachriemen über Subteller
33 1/3 und 45 U/min, elektronisch auswählbar
± 0,08 %
Mineralwerkstoff in resonanzoptimierter Sandwichbauweise, Gewicht: 3,2 kg
Füße höhenverstellbar
Mineralwerkstoff, Höhe: 18 mm, Gewicht: 1,5 kg / POM, Höhe: 30 mm, Gewicht: 2,2 kg
Länge: 9,5 Zoll, magnetisches Einpunktlager, Carbonrohr, mittelschwer
B 44 cm, H 14 cm, T 36 cm
in weiß oder schwarz erhältlich
Ab August 2020

Änderungen vorbehalten, Stand 06/2020